Zurück

Hackschnitzelfeuerungsanlagen kommunaler Gebäude - Besondere Bedarfszuweisungen

Hackschnitzelfeuerungsanlagen kommunaler Gebäude - Besondere Bedarfszuweisungen

Gefördert werden die Errichtung von Hackschnitzelfeuerungsanlagen sowie von Biomasse-Heizwerken, die der Beheizung kommunaler Gebäude dienen, sowie die Anschlusskosten kommunaler Gebäude an derartige Anlagen.

Allgemeine Informationen

Der Fördersatz für derartige Investitionen beträgt 35 Prozent der anerkannten Kosten. Neben den Investitionskosten werden auch allfällige dafür erforderliche Grunderwerbskosten gefördert, sofern diese nicht länger als 20 Jahre zurückliegen.

Termine und Fristen

Förderanträge sind vor Baubeginn zu stellen.

Voraussetzungen

Die Förderungsbedingungen laut § 11 der Richtlinien für die Gewährung von Bedarfszuweisungen sind einzuhalten.

Kontaktdaten

Finanzangelegenheiten

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Landhaus, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 23105
F +43 5574 511 923195
finanzen@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr bzw. nach telefonischer Vereinbarung