Zurück

Neubauförderung - Öffentlicher Wohnbau

Neubauförderung - Öffentlicher Wohnbau

Integrative Miet- und Kaufanwartschaftswohnungen, betreutes Wohnen, Not- und Startwohnungen und Wohnheime.
Bildrechte: Alpenländische Heimstätte
Bildrechte: Vogewosi
Bildrechte: Wohnbauselbsthilfe

Allgemeine Informationen

Ein wichtiges Segment zur bedarfsgerechten Versorgung unserer Bevölkerung mit leistbarem Wohnraum stellt der gemeinnützige Wohnbau mit seinen Miet- und Kaufanwartschaftswohnungen und dem betreuten Wohnen dar. Letzteres ermöglicht Menschen mit Betreuungs- und Wohnbedarf die Versorgung außerhalb von Heimen. In Talschaften verhindert dieses Angebot auch die Abwanderung junger Menschen.

Gemeinnütziger Wohnbau sichert mit einer hochwertigen Architektur und hoher Energieeffizienz eine nachhaltige Quartiersentwicklung in den Gemeinden und trägt zur Erreichung der Vorarlberger Energieautonomieziele bei. Hochwertige Spiel- und Begegnungsräume fördern ein gedeihliches Miteinanderwohnen, das auch durch ein gegenseitiges Kennenlernen im Rahmen einer Einzugsbegleitung bei neuen Wohnanlagen unterstützt wird. Wenn es doch Probleme in einer Siedlung gibt, werden über aktive Siedlungsarbeit Lösungsansätze gesucht.


Wer sich wo um eine Miet-, Kaufanwartschaftswohnung oder für das „betreute Wohnen“ anmelden kann und wie die Wohnungsvergabe über die Gemeinden erfolgt, regelt die Wohnungsvergaberichtlinie; wie die Förderung ausgestaltet ist, die Neubauförderungsrichtlinie für den öffentlichen Wohnbau.


Einen Überblick über den aktuellen Bestand an gemeinnützigen Wohnungen in Vorarlberg sowie eine Analyse der antragstellenden Haushalte und der Wohnungsvergaben enthält der aktuelle Evaluierungsbericht samt Anhängen.

Kontaktdaten

Wohnbauförderung

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Landhaus, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 8080
F +43 5574 511 923495
wohnen@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr, Mittwoch-Nachmittag geschlossen!