Zurück

Jugendprojektwettbewerb

Jugendprojektwettbewerb

Junge Menschen im Alter von 13 bis 24 Jahren konnten Kreativität, soziales Engagement und Originalität unter Beweis stellen, indem sie mit ihren Ideen und Projekten am Jugendprojektwettbewerb mitmachten.
Bildrechte: Sabrina Masal
Flora Wüstner, Martin Hundertpfund, Noah Robl, Sabrina Masal, Philipp Monz, Julia Ha, Lea Christa, Stella Kleinekathöfer (vlnr)

Beim Jugendprojektwettbewerb steht primär das Engagement der Jugend im Vordergrund. Der Wettbewerb hat sich in den vergangenen Jahren als Kreativwerkstatt für Jugendliche bewährt. Jährlich werden die besten Projekte u.a. aus den Bereichen Jugendkulturen, Lebensraumgestaltung, Soziales gesucht und prämiert. 
 

Regionaler Projektwettbewerb 2020


Auch im Jahr 2020 schreibt Land Vorarlberg wieder den regionalen Jugendprojektwettbewerb aus. Jugendinitiativen, Freundeskreise, die offene und verbandliche Jugendarbeit, Pfarren, Gemeinden, Jugendorganisationen, erwachsene Initiatorinnen und Initiatoren sowie Vereine sind herzlichst eingeladen, sich mit Ideen und Projekten am Jugendprojektwettbewerb 2020 zu beteiligen. Es winken Preisgelder im Gesamtwert von Euro 4.500,--. Achtung: Ausgenommen sind Projekte, die von Schulen oder Betrieben initiiert wurden. Gesucht werden Projekte von jungen Menschen zwischen 13 und 24 Jahren aus verschiedenen Bereichen wie Sport, Kultur, Technik, Soziales usw.

Der regionale Jugendprojektwettbewerb findet dieses Jahr digital statt. Die voreingereichten Videopräsentationen werden am 14. November von der Jury bewertet. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden daraufhin verständigt.
 
Hier finden Sie eine Übersicht der eingereichten Projekte 2020 (PDF, 1107 KB).
Landeshauptmann Markus Wallner gratuliert den Jugendlichen zu den erfolgreichen Umsetzungen (Pressetext).
 

Jurybewertung
Heuer wurden wirklich ausgesprochen liebevolle Projekte mit großen sozialen Aspekten eingereicht. Von ganz klein und speziell bis flächendeckend und weitgreifend. Wir freuen uns sehr über dieses Engagement und die Kreativität der Jugendlichen, die mit ihren umgesetzten Projekten zeigen, was aus einer Idee alles entstehen kann. Bei den diesjährigen Siegerprojekten stehen Inklusion und Nachhaltigkeit im Vordergrund. Sie sind generationenübergreifend, interreligiös und verfolgen ein selbstloses Ziel: Es geht darum, mit anderen und für andere etwas zu tun.

  • Der vierte Platz geht an das Projekt "Festic – personalisierte Events ohne Limits". Eine Plattform von Jugendlichen für Jugendliche, die alle miteinander verbindet – persönlich und unkompliziert. Besonders gefällt uns daran, dass eine Gruppe Jugendlicher aus ihrer eigenen Erfahrung eine Lösung auch für andere gefunden und umgesetzt hat.
  • Diesmal gibt es zwei zweite Plätze: Das sehr vielfältige und weitreichende Projekt "MJÖ im Einsatz". Viele engagierte Jugendliche die aufmerksam verfolgen, wo Hilfe gebraucht wird und in allen Lebenslagen unterstützen – sei es bei Hochwasser oder bei Hausaufgaben. Dieser Zusammenhalt und der Integrationsgedanke beeindrucken uns. Das Projekt "Lichtblick in schweren Zeiten" ist gleichauf. Eine sehr schöne, berührende und generationenübergreifende Aktion, bei der Jugendliche in einsamen Zeiten Freude und Aufmerksamkeit weitergegeben haben. Darüber hinaus ist auffallend, wie sehr die Jugendlichen an alle Involvierten gedacht und wie verantwortungsbewusst sie ihr Projekt durchgeführt haben.
  • Der erste Platz geht an das Projekt "Spüre die Musik – Disco für Gehörlose & Friends". Betroffene selbst initiieren für Betroffene etwas Einzigartiges und machen damit auf ein sehr oft übersehenes Handicap aufmerksam. Den Betroffenen selbst werden neue Erfahrungen ermöglicht, Inklusion passiert und durch das innovative Konzept ist das Medieninteresse so groß, dass auch völlig Außenstehende auf die Problematik aufmerksam werden. Ein schönes Beispiel dafür, was entstehen kann, wenn alle zusammenhelfen und man an Ideen glaubt.

Wir gratulieren den Siegern ganz herzlich und würden uns sehr darüber freuen, wenn alle Siegerprojekte und auch alle anderen Projekte des diesjährigen Jugendprojektwettbewerbs weitergeführt werden. Sie alle haben großes Potential nachhaltig zu wirken und zu verändern. 
 

Interregionaler Jugendprojektwettbewerb
Der Jugendprojektwettbewerb wird üblicherweise zusammen mit dem Kanton St. Gallen und dem Fürstentum Liechtenstein durchgeführt. Aufgrund der unsicheren Durchführungslage durch die Covid 19-Pandemie wurde entschieden, den interregionalen Jugendprojektwettbewerb im Jahr 2020 zur Gänze abzusagen.

Gerne stehen wir Ihnen für Auskünfte und Nachbestellungen von Plakaten und Flyern unter jugend@vorarlberg.at oder unter +43 5574 511 22175 zur Verfügung.

  


Rückschau 2019
 

Der 25. Jugendprojektwettbewerb 2019 fand am Samstag, den 12. Oktober 2019, im ORF-Publikumsstudio in Dornbirn statt (Pressemitteilung, 13 Jugendprojekte (PDF, 1318 KB)). Die Siegerprojekte durften sich am Samstag, den 16. November 2019, im Rahmen des interregionalen Jugendprojektwettbewerbs in St. Gallen mit den Projekten aus dem Kanton St. Gallen und dem Fürstentum Liechtenstein erneut messen (Pressemitteilung).

Kontaktdaten

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Landwehrstraße 1, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 22175
F +43 5574 511 922195
jugend.familie@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung