Zurück

Diplom-/Masterarbeiten und Dissertationen

Diplom-/Masterarbeiten und Dissertationen

Förderung des Landes Vorarlberg für wissenschaftliche Abschlussarbeiten

Allgemeine Informationen

Das Land Vorarlberg kann Diplom- bzw. Masterarbeiten und Dissertationen im Ankaufsweg fördern.

Zielgruppe:

  • Absolvent/-innen von ordentlichen Diplom- und Masterstudien
  • Absolvent/-innen von ordentlichen Doktoratsstudien

Termine und Fristen

Einreichfrist: nach Studienabschluss

Voraussetzungen

Diplom- und Masterarbeiten:

  • Thema aus der Themenbörse des Landes
  • Benotung mit "Sehr Gut"
  • in Einzelfällen Arbeiten zu anderen vorarlbergspezifischen Themen

Dissertationen:

  • personeller oder thematischer Bezug zu Vorarlberg
  • Benotung mit "Sehr Gut" oder "Gut"

Erforderliche Unterlagen

  • vollständig ausgefülltes Antragsformular
  • Exemplar der Diplom-/Masterarbeit bzw. Dissertation
  • Zeugniskopie

Kosten und Zahlungen

  • Höhe der Förderung: Ankaufsförderung zwischen Euro 300,-  (Diplom-/Masterarbeiten) und Euro 500,-
  • Auszahlung der Förderung: nach positiver Prüfung des Ansuchen

Rechtsgrundlagen

Kulturförderungsgesetz

Allgemeine Förderungsrichtlinie der Vorarlberger Landesregierung (AFRL)

Richtlinie der Vorarlberger Landesregierung zur Förderung wissenschaftlicher Arbeiten

Kontaktdaten

Wissenschaft und Weiterbildung

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Römerstraße 24, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 22205
F +43 5574 511 922295
wissenschaft@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung

Zusätzliche Informationen

  • Die Landesförderung ist eine Ankaufsförderung, das Exemplar der Diplom-/Masterarbeit bzw. Dissertation wird im Falle einer Förderung der Vorarlberger Landesbibliothek zur Verfügung gestellt.
  • Im Einzelfall können besondere Kosten, die mit der Erstellung der Arbeit in direktem Zusammenhang stehen (z.B. Portokosten für die Durchführung einer schriftlichen Umfrage), gefördert werden. Voraussetzung ist, dass die Arbeit bereits fertig gestellt bzw. die Fertigstellung absehbar ist und die Kosten die allgemeine Norm übersteigen. Nicht gefördert werden können Kosten für die Beschaffung von Literatur, Reisekosten zwischen Studien- und Heimatort oder Kosten von technischen Geräten, die in weiterer Folge im Besitz des Autors oder der Autorin verbleiben.
  • Über die besonderen Kosten ist ein Nachweis zu erbringen (Aufstellung über die Ausgaben und Einnahmen; Originalbelege)
  • Bei einer späteren Drucklegung der Master- bzw. Diplomarbeit oder Dissertation und einem Ansuchen um Druckkostenzuschuss wird eine bereits gewährte Landesförderung für Master- und Diplomarbeiten oder Dissertationen berücksichtigt.