Zurück

Wissenschaftspreis des Landes Vorarlberg

Wissenschaftspreis des Landes Vorarlberg

Das Land Vorarlberg verleiht jährlich Wissenschaftspreise
Bildrechte: K. Stiefel
Der Wissenschaftspreis des Landes Vorarlberg wird 2019 an den Historiker Günter Bischof verliehen.
Bildrechte: Klinikum der LMU München
Der Mediziner Florian Bösch erhält einen der beiden Würdigungspreise 2019.
Bildrechte: privat
Der Mediziner Alexander Vonbank erhält einen der beiden Würdigungspreise 2019.
Bildrechte: privat
Die Althistorikerin Lisa Pilar Eberle erhält einen der Spezialpreise 2019.
Bildrechte: Die Fotografen Gerold Wehinger
Die Musikwissenschaftlerin Claudia Jenny erhält einen der Spezialpreise 2019.
Bildrechte: privat
Der Elektrotechniker Dominic Bachmann erhält einen der Spezialpreise 2019.
Bildrechte: Kantonsspital St. Gallen
Der Molekularonkologe Maximilian Bösch erhält einen der Spezialpreise 2019.
Bildrechte: Tempest Photography, Imperial College London
Der Chemiker Florian Glöcklhofer erhält einen der Spezialpreise 2019
Bildrechte: A. Serra
Verleihung der Wissenschaftspreise 2018 am 12.11.2018 an Gudrun M. Grabher, Andreas Dür, Doris Entner und Lena Zudrell durch LR Barbara Schöbi-Fink

Zur Anerkennung von hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet der Wissenschaft vergibt die Vorarlberger Landesregierung jährlich den „Wissenschaftspreis des Landes Vorarlberg". Dieser Preis wird für das Gesamtwerk oder für eine außergewöhnliche Einzelleistung einer Person oder einer Forschergruppe verliehen.


Wissenschaftspreise 2019

Die Vorarlberger Landesregierung hat die Vergabe des Wissenschaftspreises 2019 an den Historiker Günter Bischof beschlossen, die Mediziner Florian Bösch und Alexander Vonbank erhalten je einen Würdigungspreis. Spezialpreise gehen an die Althistorikerin Lisa Pilar Eberle, die Musikwissenschaftlerin Claudia Jenny, den Elektrotechniker Dominic Bachmann, den Molekularonkologen Maximilian Bösch und den Chemiker Florian Glöcklhofer. Die feierliche Verleihung der Wissenschaftspreise 2019 findet am Montag, 11. November 2019, statt.

Wissenschaftspreise 2018

Die Wissenschaftspreise 2018 wurden an die Amerikanistin Gudrun M. Grabher (Hauptpreis), den Politikwissenschafter Andreas Dür (Würdigungspreis) sowie an die Computerwissenschafterin Doris Entner und die Germanistin Lena Zudrell (Spezialpreise) vergeben. Die feierliche Verleihung der Preise wurde am 12. November 2018 im Landhaus in Bregenz vorgenommen.


Voraussetzungen und Zielgruppe

Zielgruppe:

  • Vorarlberger Wissenschafterinnen und Wissenschafter sowie Persönlichkeiten, die herausragende Arbeiten zu vorarlbergspezifischen Themen verfasst haben

Kategorien:

  • Hauptpreis (Preisgeld EUR 10.000,-)
  • Würdigungspreis (Preisgeld EUR 7.000,-)
  • Spezialpreis zur Förderung des wis­senschaftlichen Nachwuchses (Preisgeld EUR 3.000,-)

Vergabe:

  • jährliche Vergabe eines Haupt-, eines Würdigungs- und von bis zu drei Spezialpreisen
  • Beschluss der Landesregierung über Vorschlag der von der Landesregierung bestellten Jury
  • Bewerber/innen werden nominiert

Hinweise:

  • Bewerbungen für den Wissenschaftspreis sind nicht möglich. Unterlagen (Lebenslauf, Publikationsliste, Empfehlungsschreiben) können jedoch bei der Wissenschaftsabteilung eingereicht werden, die sie an die Jury weiterleitet

Kontaktdaten

Wissenschaft und Weiterbildung

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Römerstraße 24, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 22205
F +43 5574 511 922295
wissenschaft@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung