Zurück

Vorarlberger Wettengesetz

Vorarlberger Wettengesetz

Hier finden Sie alle Informationen zum Wettengesetz (Bewilligungen, Hinzunahmen und Verlegungen uvm.)

Allgemeine Informationen

Das Gesetz über den Abschluss und die Vermittlung von Wetten sowie die Vermittlung von Wettkunden (Wettengesetz) regelt den Abschluss und die Vermittlung von Wetten sowie die Vermittlung von Wettkunden durch Wettunternehmer.

Wettunternehmer ist dabei, wer Wetten gewerbsmäßig abschließt (Buchmacher), wer Wetten gewerbsmäßig vermittelt (Totalisateur) oder wer Wettkunden gewerbsmäßig vermittelt (Vermittler von Wettkunden).
Wetten im Sinne dieses Gesetzes können aus Anlass sportlicher, politischer, kultureller oder sonstiger für den Abschluss von Wetten geeigneter Ereignisse abgeschlossen werden. Wetten, die das sittliche Empfinden verletzen, sowie Wetten während eines Laufenden Ereignisses (Livewetten), ausgenommen Livewetten auf das Endergebnis, sind verboten.

Die Tätigkeit eines Wettunternehmers in einer oder mehreren Betriebsstätten bedarf im Land Vorarlberg einer Bewilligung der Landesregierung. Weiters ist auch jede Hinzunahme, Verlegung oder Einstellung einer Betriebsstätte sowie die Hinzunahme, der Austausch oder die Entfernung eines Wettterminals, die Änderung des Wettreglements, des Wettscheines oder Änderungen betreffend eine verantwortliche Person der Landesregierung anzuzeigen.

Am 12.07.2017 ist die Novelle des Gesetzes über den Abschluss und die Vermittlung von Wetten sowie die Vermittlung von Wettkunden (Wettengesetz) in Kraft getreten. Wesentliche Änderungen sind neben zusätzlichen Anzeigepflichten, die Aufnahme zusätzlicher Bewilligungsvoraussetzungen (Zuverlässigkeit und fachliche Eignung, Vorlage Wettschein, Wahrung öffentlicher Interessen, Abstandsregelung von 150 Metern, zumindest eine verantwortliche Person je Betriebsstätte) sowie eine Betriebszeitenregelung


Bewilligung nach dem Wettengesetz

Gemäß § 2 Abs. 1 Wettengesetz bedarf die Tätigkeit eines Wettunternehmers in einer oder mehreren Betriebsstätten im Land Vorarlberg einer Bewilligung der Landesregierung.

Im Antrag auf eine Bewilligung nach dem Wettengesetz ist die gewünschte Tätigkeit zu definieren (Buchmacher, Totalisateur oder Vermittler von Wettkunden) sowie anzugeben, ob diese MIT oder OHNE Wettterminals ausgeübt werden möchte.

Der Antrag kann mittels Online Formular, welches sie im Anhang finden, auf dem Postweg oder persönlich beim Amt der Vorarlberger Landesregierung eingebracht werden.

Weitere Informationen und diverse Vorlagen finden Sie als PDF zum downloaden.


Hinzunahme/Verlegung einer Betriebsstätte mit/ohne Wettterminals

Gemäß § 2 Abs. 2 Wettengesetz bedürfen die Verlegung und die Hinzunahme einer neuen Betriebsstätte mit oder ohne Wettterminals einer Anzeige an die Landesregierung.

Die Anzeige kann mittels Online-Formular, welches sie im Anhang finden, auf dem Postwege oder durch persönliche Einbringung beim Amt der Vorarlberger Landesregierung erfolgen.

Weitere Informationen finden Sie als PDF zum downloaden.

Kontaktdaten

Inneres und Sicherheit

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Landhaus, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 21118
F +43 5574 511 921195
inneres@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung

Weitere Kontaktinformationen

Ansprechperson:

Frau Corina Cekon
Amt der Vorarlberger Landesregierung
Abteilung Inneres und Sicherheit
Römerstraße 15
6900 Bregenz

Tel: +43 5574 511-21105
E-Mail: inneres@vorarlberg.at