Zurück

Vereine & Corona Veranstaltungen

Vereine & Corona

Veranstaltungen und Vereinsversammlungen
Bildrechte: Pixabay

VERANSTALTUNGEN

Hotline für Veranstaltende
Für Veranstaltende wurde eine Covid-19-Hotline eingerichtet. Bei Fragen wählen Sie bitte die Telefonnummer (055 74) 1450 1

Kontakte
Wichtige Empfehlung: Keine Teilnahme bei Veranstaltungen ohne Registrierung! Um die Verbreitung von Ansteckungen im Falle einer Erkrankung im Zusammenhang mit einer Veranstaltung zu vermeiden, ist es von höchster Wichtigkeit, vollständige schriftliche Informationen über anwesende Personen inkl. Zeitraum zu sammeln. Diese müssen verfügbar sein, um Kontaktpersonen informieren zu können, wenn sie mit einer Person in Kontakt waren, die Krankheitssymptome zeigt bzw. nachweislich erkrankt ist. Sind diese Informationen nicht verfügbar kann ein Verdachtsfall massive Folgen haben (z.B. Shutdown). HIER finden sie ein Beispiel für eine Covid-19-Kontaktliste.

Wie viele Gäste sind bei Veranstaltungen zulässig? 

Innenbereich

  •  max. 10 Personen ohne gekennzeichnete und zugewiesene Sitzplätze
  • max. 1500 mit gekennzeichneten und zugewiesenen Sitzplätzen
  • ab 50 Personen ist ein Präventionskonzept erforderlich
  • ab 250 Personen ist eine Bewilligung durch die Bezirksverwaltungsbehörde notwendig.

Außenbereich

  •  max. 100 ohne gekennzeichnete und zugewiesene Sitzplätze
  • max. 3000 mit gekennzeichneten und zugewiesenen Sitzplätzen
  • ab 100 Personen ist ein Präventionskonzept erforderlich
  • ab 250 Personen ist eine Bewilligung durch die Bezirksverwaltungsbehörde notwendig.

Was gilt für Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen?
Bei Veranstaltungen mit ausschließlich zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen ist ein Abstand von mindestens einem Meter gegenüber anderen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben oder nicht einer gemeinsamen Besucher-/Besucherinnengruppe angehören, einzuhalten.
Kann dieser Abstand auf Grund der Anordnungen der Sitzplätze nicht eingehalten werden, sind die jeweils seitlich daneben befindlichen Sitzplätze freizuhalten, sofern nicht durch andere geeignete Schutzmaßnahmen das Infektionsrisiko minimiert werden kann.
Wird der Abstand von einem Meter in geschlossenen Räumen trotz Freilassen der seitlich daneben befindlichen Sitzplätze unterschritten, ist jedoch auch auf den zugewiesenen Plätzen eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen, sofern nicht durch andere geeignete Schutzmaßnahmen das Infektionsrisiko minimiert werden kann.
In geschlossenen Räumen: MNS-Pflicht, außer man befindet sich auf den zugewiesenen Sitzplätzen.

Was gilt für Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze?

Der Mindestabstand von 1m zwischen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ist unbedingt einzuhalten. Weiters ist in geschlossenen Räumen eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen.

Was ist bei Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmenden (Innenbereich) und 100 Teilnehmenden (Innenbereich) zu beachten?
Es ist verpflichtend

  • ein COVID-19 Präventionskonzept zu erstellen und umzusetzen und
  • ein/e COVID-19-Beauftragte/r zu bestellen.

HIER finden Sie Informationen und Vorlagen.


GASTRONOMIE

Was muss beim Betreten von Gastgewerbebetrieben beachtet werden?Es ist mindestens 1m-Abstand zu anderen Personen außerhalb der eigenen Besuchergruppe (max. 10 Erwachsene zuzüglich ihrer minderjährigen Kinder bzw. minderjährigen Kindern, gegenüber denen Aufsichtspflichten wahrgenommen werden oder aus Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben) zu halten. Weiters muss ein Mund-Nasen-Schutzes im Lokal indoor getragen werden. Nur am Verabreichungsplatz selbst ist kein MNS zu tragen.

Muss ein Mund-Nasen-Schutz in Gastronomiebetrieben getragen werden?

Ja. Die Betreiber sowie deren Mitarbeiter haben bei Kundenkontakt in geschlossenen Räumen eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen, sofern zwischen den Personen keine sonstige geeignete Schutzvorrichtung zur räumlichen Trennung vorhanden ist, die das gleiche Schutzniveau gewährleistet. Weiters muss der Gast einen Mund-Nasen-Schutz im Lokal (indoor) getragen werden.

Ist Selbstbedienung zulässig?
Ja, sofern durch besondere hygienische Vorkehrungen das Infektionsrisiko minimiert werden kann. Es besteht indoor MNS-Pflicht für den Gast.

KUNDENBEREICHE

Ist das Betreten des Kundenbereichen zulässig?
Ja. Das Betreten von Kundenbereichen ist unter Einhaltung eines Abstandes von mindestens einem Meter gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, zulässig. Beim Betreten des Kundenbereiches in geschlossenen Räumen von Betriebsstätten ist zusätzlich ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen.

Beim Betreten des Kundenbereiches welcher Einrichtungen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen?
Ja. Das Betreten von Kundenbereichen ist unter Einhaltung eines Abstandes von mindestens einem Meter gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, zulässig. Beim Betreten des Kundenbereiches in geschlossenen Räumen von Betriebsstätten ist zusätzlich ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen.

VEREINSVERSAMMLUNGEN

Darf ein Verein eine Mitgliederversammlung durchführen?
Ja. Für derartige Zusammenkünfte von Organen juristischer Personen gibt es keine maximale Teilnehmendenzahl, da sie von den Bestimmungen betreffend Veranstaltungen ausgenommen sind.

Unter welchen Bedingungen können Vereinsversammlungen stattfinden?Insofern es sich um Zusammenkünfte der Organe eines Vereines handelt, sind diese von den Regelungen betreffend Veranstaltungen ausgenommen. Wenn es jedoch keine Zusammenkünfte von Organen eines Vereines sind, gelten die allgemeinen Regelungen betreffend Veranstaltungen. Gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten.

Ist eine Feier in einem Clubheim/Vereinsgebäude möglich?
Ja. Es gelten die Bestimmungen für Veranstaltungen. Es sind derzeit 10 Personen indoor und 100 Personen outdoor zulässig. Gegenüber von Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ist ein Abstand von einem Meter einzuhalten. In geschlossenen Räumen ist zudem ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen. Im Freien gilt die Mund-Nasen-Schutz-Pflicht nicht. Für Buffets und Bars bei einer Geburtstagsfeier gelten die Auflagen und Regelungen für Gastronomiebetriebe. So hat die Betreiberin/der Betreiber (z.B. Cateringfirma) u.a. sicherzustellen, dass die Konsumation von Speisen und Getränken nicht in unmittelbarer Nähe der Ausgabestelle erfolgt und in geschlossenen Räumen ist die Konsumation nur im Sitzen an Verabreichungsplätzen zulässig. Selbstbedienung ist nur zulässig, sofern durch besondere hygienische Vorkehrungen das Infektionsrisiko minimiert werden kann und MNS getragen wird. Die Sperrstundenregelung ist zu beachten.

Gelten Vereinslokale als öffentliche Orte?Nein. Eigene oder angemietete Vereinsräumlichkeiten sind nicht als öffentliche Orte anzusehen, wenn nur Vereinsmitglieder Zugang haben. Sie zählen jedoch auch nicht zum privaten Wohnbereich!


ANSTECKUNG UND HAFTUNG

Wer ist verantwortlich, wenn die Teilnehmenden einer Veranstaltung die geltenden Bestimmungen nicht einhalten?
Wenn die Veranstalterin/der Veranstalter alle vorgegebenen Schutzmaßnahmen einhält, kann sie/er nicht für Verstöße von Teilnehmenden zur Verantwortung gezogen werden.

Wie gehe ich damit um, wenn es trotz allem zu einer Ansteckung kommt?

Wenn Sie den Verdacht haben, sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit der Gesundheitshotline 1450 auf. Es wird sodann eine Testung veranlasst. Insofern Sie als krankheitsverdächtige Person kurz zuvor an Vereinssitzungen teilgenommen haben, sollten die Vereinssitzungen bis zum Vorliegen eines negativen Testergebnisses generell ausgesetzt werden und die Kontaktpersonen ihre sozialen Kontakte stark reduzieren sowie sich freiwillig in Absonderung begeben. Bei negativem Testergebnis des Verdachtsfalles kann die Vereinsaktivität fortgesetzt werden. Die Vorgehensweise ist HIER im Detail beschrieben.


ANREISE UND PERSONENTRANSPORT

Dürfen öffentliche Verkehrsmittel benützt werden?
Ja. Für die Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel gibt es keine Einschränkungen. Es muss allerdings ein Mund-Nasen Schutz getragen werden. Bei der Benutzung muss gegenüber anderen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter eingehalten werden. Ist auf Grund der Anzahl der Fahrgäste sowie beim Ein- und Aussteigen die Einhaltung des Abstands von mindestens einem Meter nicht möglich, kann davon ausnahmsweise abgewichen werden. Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr.

Sind Fahrgemeinschaften möglich?
Ja. Die gemeinsame Benutzung von Kraftfahrzeugen durch Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ist nur zulässig, wenn in jeder Sitzreihe einschließlich dem Lenker nur zwei Personen befördert werden.

Was gilt für Taxis, taxiähnliche Betriebe, Schülertransporte, Transporte von Personen mit besonderen Bedürfnissen und Kindergartenkinder-Transporte?
Gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ist ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten und eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen. Ist auf Grund der Anzahl der Fahrgäste sowie beim Ein- und Aussteigen die Einhaltung des Abstands von mindestens einem Meter nicht möglich, kann davon ausnahmsweise abgewichen werden. Die Pflicht zum Tragen von MNS gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr und für Personen, denen aus gesundheitlichen Gründen das Tragen nicht zugemutet werden kann. Weiters dürfen bei Benützung von Taxis oder taxiähnlichen Betrieben in jeder Sitzreihe einschließlich dem Lenker nur zwei Personen befördert werden.

Was ist bei der Beförderung in Reisebussen zu beachten?
Gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten und eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen. Ist aufgrund der Anzahl der Fahrgäste sowie beim Ein- und Aussteigen die Einhaltung des Abstands von mindestens einem Meter nicht möglich, kann davon ausnahmsweise abgewichen werden.

Kontaktdaten

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Jahnstraße 13-15, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 20605
F +43 5574 511 920695
beteiligung@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Donnerstag von 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr

Weitere Kontaktinformationen

DI Christoph Kutzer
Jahnstraße 13-15
6901 Bregenz