Zurück

Studie zum Thema "Bürgerschaftliches Engagement und Sozialkapital" in Vorarlberg 2014

Studie "Bürgerschaftliches Engagement und Sozialkapital in Vorarlberg 2014"

Soziales Monitoring für Sozialkapital und Engagement

Die Studie zum Thema "Bürgerschaftliches Engagement und Sozialkapital in Vorarlberg" belegt: Trotz Zeitdruck bleibt das freiwillige und ehrenamtliche Engagement der Vorarlbergerinnen und Vorarlberger weiterhin auf hohem Niveau. Allerdings gibt es eine Verschiebung vom Engagement in Vereinen in Richtung nicht-organisiertes, privates Engagement.

Die Studie bestätigt den Eindruck, dass sich in Sachen Engagement ein allmählicher Strukturwandel vollzieht: Die VorarlbergerInnen bleiben zwar engagiert, das Engagement wird aber flexibler und zieht überschaubare, zeitlich befristete Projekte einer dauerhaften Verpflichtung vor. Das hat zur Folge, dass sich viele Organisationen intensiver darum bemühen (müssen), neue Mitglieder zu rekrutieren und ein attraktiveres Angebot zu machen, das sich stärker an den neuen Bedürfnissen der Engagierten orientiert. Neben altruistischen Motiven werden individuelle Motive zunehmend bedeutender: sich persönlich zu entwickeln, Wissen und Erfahrungen zu machen, sich Kompetenzen anzueignen und natürlich Spaß an der Arbeit haben und neue Menschen kennenlernen, die ähnliche Interessen haben.

Die zusammenfassende Presseunterlagen sowie die gesamte Studie finden Sie im Downloadbereich.

Kontaktdaten

Büro für Zukunftsfragen

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Jahnstraße 13-15, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 20605
F +43 5574 511 920695
zukunftsbuero@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Donnerstag von 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr

Weitere Kontaktinformationen

Büro für Zukunftsfragen

Dr.in Kriemhild Büchel-Kapeller

Jahnstraße 13-15

6901 Bregenz