Zurück

STOBIMO Spurenstoffe

Projekt STOBIMO Spurenstoffe

Das Projekt STOBIMO befasst sich mit der Herkunft, dem möglichen Risiko der Umweltzielverfehlung und mit möglichen Maßnahmenszenarien von ausgewählten Spurenstoffen in österreichischen Gewässern.
Bildrechte: (c) Umweltinstitut
Mündung der Dornbirner Ach

Im Rahmen des Projekts STOBIMO wurden ausgewählte anorganische und organische Spurenstoffe in Gewässern, Böden und anderen Umweltproben untersucht und hinsichtlich ihrer Herkunft und eines möglichen Risikos einer Umweltzielverfehlung bei Gewässern bewertet. Über die Betrachtung verschiedener Szenarien kann die Wirksamkeit entsprechender Maßnahmen abgeschätzt werden. Methodisch orientiert sich die Studie an einer pfadorientierten Emissionsmodellierung. Dabei wurden 754 Teileinzugsgebiete in Österreich betrachtet. Einer der Untersuchungsschwerpunkte bildete dabei das Einzugsgebiet der Dornbirner Ach.