Zurück

Stipendien für Italien, Spanien, Litauen

Stipendien für Italien, Spanien, Litauen

Kulturabteilung des Landes Vorarlberg fördert 2019 wieder Arbeitsaufenthalte und Austauschprogramme. Bewerbungsfrist bis 30. November 2019.
Bildrechte: Liddy Scheffknecht

Die Internationalisierung der Vorarlberger Kunst ist seit mehr als zwanzig Jahren ein kulturpolitischer Schwerpunkt im Förderprogramm des Landes dar. Auch für 2019 schreibt das Land wieder Arbeitsaufenthalte in Paliano (Italien), Bilbao (Spanien) und Nida (Litauen) aus. Bewerbungen sind bis Freitag, 30. November, möglich.

Austausch befruchtet die Kunst- und Kulturszene. Durch Aufenthalte im Ausland ergeben sich für Kulturschaffende neue Impulse für ihr Werk. Die Möglichkeiten Netzwerke auszubauen und die künstlerische Karriere weiterzuentwickeln sind wesentliche Aspekte von Residencies. Das Land Vorarlberg fördert diesen Austausch und damit die Internationalisierung der Vorarlberger Kunst regelmäßig durch die Vergabe von Auslandsstipendien.

Schwerpunkt im Förderprogramm

"Wie lebt und arbeitet es sich im Ausland? Diese Erfahrung ist wichtig für Kunstschaffende", betont Kulturlandesrat Christian Bernhard. Demgemäß stellen Auslandsstipendien einen Schwerpunkt im Förderprogramm des Landes dar. "Wir freuen uns, dass unsere heimischen Künstlerinnen und Künstler diese Angebote so gut annehmen und wir auch 2019 wieder Ateliers in Italien, Spanien und Litauen ausschreiben können", so Bernhard.

Italien

Das Landhaus Domus Artium, das Haus der Künste, liegt in Paliano, 80 Kilometer von Rom entfernt. Vergeben werden einmonatige Arbeitsaufenthalte mit Stipendien für die Monate Juni, Juli und August, Angesprochen sind Vorarlberger Kunstschaffende aus den Bereichen bildende und angewandte Kunst, Komposition, Literatur, darstellende Kunst, Tanz und Film. Das Stipendium beträgt 900 Euro, die Kosten für die Wohnung werden übernommen.

Spanien

Perfekte Arbeitsbedingungen und gute Kontakte zu den Kultureinrichtungen vor Ort, wie dem renommierten Guggenheim Museum, finden die Stipendiaten im spanischen Bilbao vor. Der Austausch mit der Fundación Bilbao Arte wird seit 2006 gefördert. Für September/Oktober 2019 wird ein zweimonatiger Arbeitsaufenthalt für Kunstschaffende der Bereiche bildende und angewandte Kunst mit einem Stipendium von 1.200 Euro ausgeschrieben. Übernommen werden auch die Flugkosten und ein Beitrag zu den Materialkosten. Bilbao Arte stellt das Atelier und die Wohnung zur Verfügung. Im Austausch kommen spanische Künstler nach Vorarlberg.

Litauen

"Humour in art and critical theory" lautet 2019 das Thema des seit 2011 unterstützten Residency Programms Nida Art Colony in Litauen. Das großzügige Studio liegt landschaftlich reizvoll, umgeben von Wasser, Dünen, Heide und Wald. Besonders während der Herbstmonate Oktober/November bietet das Atelier einen Rückzugspunkt für konzentriertes Arbeiten. Interessant für die teilnehmenden Kunstschaffenden ist die Rückkoppelung mit der Kunstakademie Vilnius. Angesprochen sind bildende Künstlerinnen und Künstler. Das Stipendium beträgt 1.500 Euro. Die Flug-, Wohnungskosten und ein Beitrag zu den Materialkosten bis zu 500 Euro werden übernommen. 

Mehr dazu finden Sie im Download.

Für Auskünfte: Abteilung Kultur des Landes Vorarlberg, Elisabeth Dobler,

Telefon 05574/511-22312, e-Mail elisabeth.dobler@vorarlberg.at