Zurück

Sonderereignis - Hochwasser und Badegewässerqualität

Sonderereignis - Hochwasser und Badegewässerqualität

Bildrechte: Umweltinstitut
Hochwasser

In den vergangenen Wochen führten heftigen Niederschläge zu stark hochwasserführenden Fließgewässern. Die Hochwässer bedingen Überschwemmungen der Ufer und diffuse Stoffeinträge. Damit verbunden ist eine starke Abschwemmung von Erdmaterial, Nährstoffen und Keimen. Feinsedimente werden in den Bodensee verfrachtet. 
Diese mineralischen Sedimente bewirken nicht nur eine Trübung des Wassers, sie halten sich auch relativ lange in Schwebe. Durch Wind und Wellen werden die Feinsedimente und Schwemmholz Richtung Ufer verfrachtet, wodurch die derzeit verringerte Sichttiefe zu erklären ist. 
Bei einer Beruhigung der Witterungssituation nehmen die hochwasserbedingten Belastungen wieder rasch ab.

Kontaktdaten

Institut für Umwelt und Lebensmittelsicherheit (Umweltinstitut)

Postanschrift: Montfortstraße 4, 6900 Bregenz
Standortanschrift: Montfortstraße 4, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 42099
F +43 5574 511 942095
umweltinstitut@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Donnerstag von 08.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 16.00 Uhr Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung