Zurück

Soforteinsätze bei Chemieunfällen

Soforteinsätze bei Chemieunfällen

1985 wurde der Chemiker-Bereitschaftsdienst für Chemieunfälle am Umweltinstitut eingerichtet: Eine Bilanz.
Bildrechte: Umweltinstitut
Metallbrand

20 Jahre Chemiker-Bereitschaftsdienst 1985 – 2005 und weitere 12 Jahre 2006 - 2017. Wegen zunehmenden Problemen mit Gefahrengutunfällen wurde 1985 im Rahmen des umfassenden Katastrophenschutzes ein Rufbereitschaftsdienst für Fachleute auf dem Gebiet der Chemie am Umweltinstitut eingerichtet.

Seither steht rund um die Uhr ein Chemiker den Bereitschaftskräften und anderen Rettungsdiensten zur Verfügung. In den Jahren 1985 – 2018 wurden von den Chemikern  rund 300 Einsätze geleistet.

Für die Organisation und Betreuung des Chemiker-Bereitschaftsdienstes ist das Umweltinstitut verantwortlich. Anlässlich des 20jährigen und des 32jährigen Jubiläums wurde jeweils eine Bilanz über die bisherige Tätigkeit des Bereitschaftsdienstes erstellt.

Den Bericht „20 Jahre Chemiker-Bereitschaft, 1985 - 2005“ mit interessanten Fakten und Zahlen finden sie im Downloadbereich. Ebenso im  Downloadbereich  findet sich als Ergänzung und Erweiterung zu diesem ersten Bericht der Bericht „Chemiker – Bereitschaftsdienst: Berichtsperiode 2006 – 2017“.

Kontaktdaten

Institut für Umwelt und Lebensmittelsicherheit (Umweltinstitut)

Postanschrift: Montfortstraße 4, 6900 Bregenz
Standortanschrift: Montfortstraße 4, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 42099
F +43 5574 511 942095
umweltinstitut@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Donnerstag von 08.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 16.00 Uhr Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung