Zurück

Raumbild Vorarlberg 2030

Raumbild Vorarlberg 2030

Zukunft Raum geben
Bildrechte: Land Vorarlberg

Öffentliche Begutachtung zum Raumbild Vorarlberg 2030 ist abgeschlossen – Finalisierung bis Ende des Jahres

Das Raumbild Vorarlberg 2030 gibt die großen Linien für die Weiterentwicklung und Gestaltung unseres gemeinsamen Lebensraums vor. Der Raum wird nicht mehr, die unterschiedlichen Anforderungen werden aber vielfältiger. Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Erholung, Landwirtschaft, Tourismus, Verkehr, regionale Zusammenarbeit und viele andere Themen sollen möglichst aufeinander abgestimmt werden, um die hohe Lebensqualität in Vorarlberg zu sichern. Der offene und partnerschaftlich durchgeführte Raumbild-Prozess befindet sich nun in der Schlussphase. Zwischen Juli und September waren Fachöffentlichkeit und Bürgerinnen und Bürger eingeladen, Stellungnahmen und Vorschläge zum Raumbild-Entwurf abzugeben.

Die meisten Beiträge betrafen die Landesgrünzone und den sparsamen Umgang mit Grund und Boden. Zahlreiche Inputs kamen außerdem zur Innenentwicklung von Siedlungsräumen, zu Mobilitätsthemen sowie zur regionalen Zusammenarbeit. Alle Beiträge wurden geordnet und ausgewertet. Die Ergebnisse fließen nun in den Entwurf des Raumbildes ein. Nach weiteren Abstimmungen mit der Raumplanung und dem Lenkungsteam des Landes soll die finale Fassung bis Mitte Dezember vorliegen.

   

Großes Engagement von Fachöffentlichkeit, Bürgerinnen und Bürgern

Zahlreiche Stakeholder aus Wirtschaft und Tourismus, Land- und Forstwirtschaft, Naturschutz, Planung und Architektur sowie von Gemeinden und Regios, die zur Raumbild-Konferenz im April geladen waren, leisteten während der Begutachtung wertvolle Beiträge. Sechs Regios und 76 Gemeinden brachten ihre Überlegungen ein. Außerdem meldeten sich 19 Interessenvertretungen, sieben Fachabteilungen des Landes, neun Private und fünf Institutionen aus Nachbarländern mit Vorschlägen und Gestaltungsideen. Mehr als 50 Stellungnahmen mit insgesamt 400 Textseiten gingen ein. Generell wurde der Raumbild-Prozess als klar verständlich bewertet, der Raumbild-Entwurf wird als gut nachvollziehbar und im Detailierungsgrad als passend beurteilt - siehe auch Auswertung (PDF).

Bürgerinnen und Bürger waren ebenfalls eingeladen, Ideen und Vorschläge zum Raumbild abzugeben. Möglich war das während des Poolbar-Festivals im Juli oder bei vier Raumbild-Tagen in sieben Regionen Anfang September. Bei Spaziergängen und Exkursionen konnten dort die Themen des Raumbildes aus nächster Nähe erlebt und diskutiert werden. Außerdem konnte man sich über eine Online-Umfrage auf der digitalen Plattform Vorarlberg einbringen. Die Website verzeichnete rund 650 Besucherinnen und Besucher, rund 115 User machten Vorschläge über die Plattform.

   

Eine transparente Darstellung der Stellungnahmen und Rückmeldungen zum Raumbild-Entwurf ist uns ein großes Anliegen. Wir stellen hier folgende Dokumente zum Nachlesen zur Verfügung:

   > Raumbild Vorarlberg 2030 – Entwurf, Grundlage für die Begutachtung, Stand Juli 2018 (PDF, 3 MB)

   > Stellungnahmen der Stakeholder aus Wirtschaft und Tourismus, Land- und Forstwirtschaft, Naturschutz, Planung und Architektur sowie von Gemeinden und Regios, die zur Raumbild-Konferenz im April 2018 geladen waren (PDF, 7 MB)

   > Ausgefüllte Fragebögen der Stakeholder aus Wirtschaft und Tourismus, Land- und Forstwirtschaft, Naturschutz, Planung und Architektur sowie von Gemeinden und Regios, die zur Raumbild-Konferenz im April 2018 geladen waren (PDF, 5 MB)

   > Ergebnisse der Online-Umfrage auf der digitalen Plattform Vorarlberg

   > Statements und Vorschläge von Besucherinnen und Besuchern des Poolbar Festivals im Juli (PDF)

   > Beiträge von Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Spaziergänge und Exkursionen während der Raumbild-Tage im September 2018 (PDF)


Weiterführende Informationen:

   > Intentionen und Grundlagen des Raumbilds Vorarlberg 2030 (PDF)

   > Berichterstattung über den Erarbeitungsprozesses des Raumbilds Vorarlberg 2030 (PDF)


   > Link zur Überblicksseite der Abteilung Raumplanung und Baurecht (VIIa)

Kontaktdaten

Raumplanung und Baurecht

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Landhaus, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 27105
F +43 5574 511 927195
raumplanung@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung