Zurück

Der Zukunft Raum geben: Raumbild-Aktionsplan 2020-24

Der Zukunft Raum geben: Raumbild-Aktionsplan 2020-24

Mit dem Raumbild Vorarlberg 2030 liegt erstmals eine im breiten Dialog ausgearbeitete Strategie für die räumliche Entwicklung Vorarlbergs vor. Der Raumbild-Aktionsplan 2020-24 forciert nun die konkrete Umsetzung von 24+ zukunftsweisenden Projekten.
Bildrechte: Land Vorarlberg

Chancenreich gestalten

Eine zukunftstaugliche Raumplanung bringt zahlreiche Chancen für einen qualitätsvollen Lebensraum mit sich. Das Raumbild Vorarlberg 2030 (> Download, 12 MB) gibt dazu als räumliche Entwicklungsstrategie die Richtung vor. Der Raumbild-Aktionsplan 2020-24 hilft, diese Strategie durch konkrete Projekte umzusetzen.

So wie das Raumbild Vorarlberg 2030 gliedert sich der Raumbild-Aktionsplan 2020-24 in vier Hauptbereiche:

  • Freiraum und Landschaft
  • Siedlung und Mobilität
  • Wirtschaft, Tourismus, Land- und Forstwirtschaft
  • Regionale Zusammenarbeit

In einer breiten Abstimmung wurden aus den über 120 Handlungsfeldern des Raumbildes nach Maßgabe der verfügbaren Ressourcen der Abteilung Raumplanung und Baurecht des Amtes der Landesregierung 24 Projekte priorisiert. Diese reichen von der Erarbeitung von Landschaftsentwicklungskonzepten über Grundlagenarbeiten für Siedlungsschwerpunkte bis hin zur Forcierung gemeindeübergreifender Einrichtungen für das Gemeinwohl. Weitere Beispiele stellen die Planung von interkommunalen Betriebsgebieten oder ein Leitfaden für Gründächer dar.

   

Zusammen schafft man mehr

All diese Projekte sollen im Rahmen sogenannter Umsetzungspartnerschaften durchgeführt werden: Nur gemeinsam lässt sich Raum sinnvoll für die Zukunft gestalten und in das Raumbild 2030 einzahlen.  

Die Abteilung Raumplanung und Baurecht des Amtes der Landesregierung agiert bei den Umsetzungspartnerschaften als Koordinationsstelle, setzt Projekte federführend um und wirkt gleichzeitig bei weiteren mit.

Partnerinnen und Partner können beispielsweise Landesabteilungen, Gemeinden, Regionen, Interessensvertretungen oder Initiativen sein. Diese sind zudem eingeladen, federführend weitere Projekte in den Aktionsplan einzubringen und somit ihren Anliegen einen zusätzlichen Drive zu verleihen. Die Abteilung Raumplanung und Baurecht nimmt entsprechende Anfragen gerne auf.

Der partnerschaftliche Prozess fördert den Dialog. Umsetzungspartnerschaften basieren auf Freiwilligkeit, einem hohen Maß an Organisation und kooperativer Zusammenarbeit. Sie sind zeitlich begrenzt, die Ergebnisse werden mit Abschluss der Öffentlichkeit präsentiert.

Um festzustellen, welche Maßnahmen Wirkung erzeugt haben, erfolgt parallel ein Monitoring und eine abschließende Evaluierung durch die Abteilung Raumplanung und Baurecht. So lassen sich Grundlagen für zukünftige Projekte erarbeiten, die auch in den Raumbild-Aktionsplan 2025-2029 einfließen können.

   

Raumbild-Aktionsplan 2020-2024 konkret

An dieser Stelle wird in nächster Zeit fortlaufend über den Umsetzungsstand der einzelnen Maßnahmen aus dem Raumbild-Aktionsplan 2020-2024 berichtet.


    > Link zur Startseite "Raumbild Vorarlberg 2030"  

    > Link zur Überblicksseite der Abteilung Raumplanung und Baurecht (VIIa)

Kontaktdaten

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Landhaus, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 27105
F +43 5574 511 927195
raumplanung@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr nach telefonischer Vereinbarung