Zurück

Österreichischer Vorlesetag am 28. März 2019

Österreichischer Vorlesetag am 28. März 2019

Ganz Österreich liest vor: bereits zum zweiten Mal lesen einmal jährlich Menschen in Österreich einander vor. In allen Bundesländern, aus Büchern ihrer Wahl, an Orten ihrer Wahl.

Der ÖSTERREICHISCHE VORLESETAG geht in die 2. Runde

Logo Österreichischer Vorlesetag 2019
Bildrechte: echo medienhaus ges.m.b.h.


Warum Vorlesen?
 

Lesen bildet

Zielsetzung dieser Initiative ist es, das Lesen/Vorlesen wieder ins Zentrum des allgemeinen Interesses zu rücken. Lesen ist der Grundbaustein unserer Kultur. Leider geht die Fähigkeit, durch das Lesen Zusammenhänge zu begreifen, im Zeitalter von Kurzmitteilungen und Emojis verloren. Lesen ermöglicht den Kindern einen besseren Zugang zur Bildung und damit zu einem besseren Leben. Und Vorlesen ist der erste Schritt dazu.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, wenn Kindern regelmäßig vorgelesen wird, haben diese einen besseren Zugang zu Bildung.
 

Vorlesen verbindet

Vorlesen bedeutet auch, Zeit miteinander zu verbringen. Zuneigung zu zeigen und Aufmerksamkeit zu vermitteln. Dies trifft nicht nur auf Kinder zu, sondern auch Seniorinnen und Senioren freuen sich über Vorlese-Events. Wenn selbst das Augenlicht schwindet, regt Vorlesen die Phantasie an und fördert die Konzentrationsfähigkeit.
 

Gemeinsam sind wir weniger allein

Unter dieser Devise wurde das ÖSTERREICHISCHE VORLESEBUCH zusammengestellt. Interessante, spannende, amüsante Kurzgeschichten namhafter österreichischer und internationaler Autoren sind hier zusammengefasst und werden jeder/jedem Vorlesenden zugesandt, die/der sich auf der Website www.vorlesetag.eu anmeldet. Dieses Buch gelangt auch in den Verkauf und der Reinerlös kommt der UNICEF Österreich zugute.