Zurück

Neophyten und Kreuzkräuter in Vorarlberg

Neophyten und Kreuzkräuter in Vorarlberg

Aktionsprogramm Invasive Neophyten und Kreuzkräuter
Bildrechte: umg.at
Alpenkreuzkraut (Senecio alpinus)
Bildrechte: umg.at
Beifußblättrige Ambrosie, wird auch „Ragweed“ genannt (Ambrosia artemisiifolia)
Bildrechte: umg.at
Drüsiges Springkraut (Impatiens glandulifera)
Bildrechte: umg.at
Jakobskreuzkraut (Senecio jacobaea)
Bildrechte: Barbara Harder
Japanknöterich (Fallopia japonica)
Bildrechte: umg.at
Riesenbärenklau (Heracleum mantegazzianum)
Bildrechte: umg.at
Sachalinknöterich (Fallopia sachalinensis)
Bildrechte: umg.at
Späte und Kanadische Goldrute (Solidago gigantea, S. canadensis)
Bildrechte: umg.at
Südafrikanisches oder Schmalblättriges Kreuzkraut (Senecio inaequidens)
Bildrechte: umg.at
Wasserkreuzkraut (Senecio aquaticus)

Invasive Neophyten können vielfältige Probleme verursachen, ebenso wie die giftigen Kreuzkräuter auf Landwirtschaftsflächen.

 

In Kooperation mit Betroffenen und der Abteilung Umweltschutz wurde vom Umweltbüro Markus Grabher ein Aktionsprogram mit Handlungsempfehlungen ausgearbeitet und überarbeitet, um ein koordiniertes und strategisches Vorgehen zu ermöglichen.

 

Die Handlungsempfehlungen liegen auch in Form von Merkblättern auf. Das Aktionsprogramm sowie die Merkblätter finden Sie im Infobereich zum Herunterladen.

Kontaktdaten

Umwelt- und Klimaschutz

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Jahnstraße 13-15, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 24505
F +43 5574 511 924595
umwelt@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Freitag von 08.00 -12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung

Weitere Kontaktinformationen

Kontaktperson: Mag. Barbara Harder

Weitere Informationen

Neobiota in Vorarlberg