Zurück

Landtagswahlen

Landtagswahlen

- Allgemeines zu Landtagswahlen - Zahl der den Wahlbezirken zufallenden Mandate - Wer ist bei Landtagswahlen wahlberechtigt? - Wie kann man bei einer Landtagswahl kandidieren? - Ergebnisse vergangener Landtagswahlen

Allgemeines zu Landtagswahlen

Die Abgeordneten des Vorarlberger Landtages werden in einer unmittelbaren, freien, geheimen und persönlichen Wahl aufgrund des Verhältniswahlrechts gewählt. Alle fünf Jahre finden in Vorarlberg die Wahlen zum Landtag statt, dies war zuletzt am 21. September 2014.

Die 36 derzeit tätigen Abgeordneten des XXX. Vorarlberger Landtages setzen sich nach Parteizugehörigkeit wie folgt zusammen: 

Landeshauptmann Markus Wallner - Vorarlberger Volkspartei (VP) 16 Mandate
Vorarlberger Freiheitliche - FPÖ (FPÖ) 9 Mandate
Die Grünen - Grüne Alternative Vorarlberg (GRÜNE) 6 Mandate
Michael Ritsch - Vorarlberger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten(SPÖ) 3 Mandate
NEOS Vorarlberg (NEOS) 2 Mandate

Für die Durchführung von Landtagswahlen gelten die Bestimmungen des Landtagswahlgesetzes.


Zahl der den Wahlbezirken zufallenden Mandate

Für die Landtagswahl wird das Landesgebiet in Wahlbezirke eingeteilt. Diese sind ident mit den vier bestehenden Verwaltungsbezirken. Derzeit werden im Verhältnis zur Einwohnerzahl im Wahlkreis gewählt (LGBl. Nr. 2/2014):

Bludenz                           6 Abgeordnete

Bregenz                         12 Abgeordnete

Dornbirn                         8 Abgeordnete

Feldkirch                       10 Abgeordnete

Da in der Regel bei Landtagswahlen nicht alle Mandate im ersten Ermittlungsverfahren (PDF, 405 KB) (Grundmandate) vergeben werden können, ergänzt das zweite Ermittlungsverfahren (PDF, 405 KB) (Reststimmenmandate) die Verteilung der restlichen Mandate.


Wer ist bei Landtagswahlen wahlberechtigt?

Bei der Landtagswahl wahlberechtigt ist, wer die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt, vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen ist und spätestens am Tag der Wahl das 16. Lebensjahr vollendet hat sowie

Nicht-österreichische Unionsbürgerinnen und -bürger, welche ihren Hauptwohnsitz in einer Vorarlberger Gemeinde haben, sind bei den Landtagswahlen nicht wahlberechtigt. Ihnen kommt ein Wahlrecht nur bei Wahlen und Abstimmungen auf Gemeindeebene sowie bei EU-Wahlen zu.


Wie kann man bei einer Landtagswahl kandidieren?

Um in Vorarlberg bei einer Landtagswahl kandidieren zu können, muss eine wahlwerbende Partei mindestens einen Bezirkswahlvorschlag einbringen. Erhebt die Partei Anspruch auf die Zuweisung von Restmandaten (= Mandate, die nicht im ersten Ermittlungsverfahren verteilt werden konnten), so müssen sie überdies einen Landeswahlvorschlag einbringen.

Die Wahlvorschläge enthalten u.a. die Parteibezeichnung und allenfalls eine Kurzbezeichnung der wahlwerbenden Partei sowie ein Verzeichnis von Wahlwerbern. Bei Bezirkswahlvorschlägen dürfen höchstens doppelt so viele Personen genannt sein, wie im betreffenden Bezirk Mandate zu vergeben sind.

Dies sind im                       Wahlbezirk Bludenz        12 Wahlwerber,

                                           Wahlbezirk Bregenz        24 Wahlwerber,

                                           Wahlbezirk Dornbirn       16 Wahlwerber,

                                           Wahlbezirk Feldkirch       20 Wahlwerber.

In einen Wahlvorschlag dürfen nur Personen aufgenommen werden, die hierzu ihre schriftliche Zustimmung erteilt haben. Die Zustimmungserklärungen sind dem Wahlvorschlag anzuschließen.

Wählbar sind Landesbürgerinnen und -bürger, die spätestens am Tag der Wahl das 18. Lebensjahr vollendet haben und nicht durch ein inländisches Gericht wegen bestimmter strafbarer Handlungen rechtskräftig verurteilt worden sind.

Beim Landeswahlvorschlag dürfen nur jene Personen genannt sein, die auch in einem Bezirkswahlvorschlag aufscheinen. Bei der Beurteilung von Wahlvorschlägen sind Wahlbehörden streng an die Formvorschriften im Gesetz gebunden.

Wahlvorschläge können erst nach Ausschreibung einer Landtagswahl bei der Landeswahlbehörde eingebracht werden.


Ergebnisse vergangener Landtagswahlen

Ergebnisse der vergangenen Landtagswahlen finden sie hier. 

Kontaktdaten

Inneres und Sicherheit

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Landhaus, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 21118
F +43 5574 511 921195
inneres@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung