Zurück

L58, Mäder - Krießern, Rheinbrücke, Instandsetzung, km 6,22 - km 6,33

L58, Mäder - Krießern, Rheinbrücke, Instandsetzung, km 6,22 - km 6,33

Auf Grund des schlechten Erhaltungszustandes der Rheinbrücke ist eine Generalinstandsetzung dringend erforderlich.
Bildrechte: Land Vorarlberg

Projektziel:

Ziel des Projektes ist die Wiederherstellung einer hohen Gebrauchstauglichkeit der Rheinbrücke.

Projektinhalt:

Da die Rheinbrücke zu ca 66 % auf Schweizer Staatsgebiet liegt, wird das Projekt unter der Federführung des Kantons St Gallen sowie in enger Abstimmung mit dem Land Vorarlberg realisiert.
Die Instandsetzung der Rheinbrücke beinhaltet die Erneuerung von Teilen der Brückenausrüstung (Fahrbahnbelag, Brückengeländer, Fahrbahnübergänge, Brückenlager), die Sanierung der Brückenentwässerung, der Brückenlager, die flächenhafte Sanierung schadhafter Betonflächen sowie eine nach statischem Erfordernis notwendige, teilweise Verstärkung des Brückentragwerkes.
Auf Grund technischer Erfordernisse ist für den motorisierten Verkehr eine 4-monatige Sperre der Rheinbrücke vom 11. Juni 2019 – 11. Oktober 2019 geplant. Der grenzüberschreitende Fußgänger- und Radverkehr ist während der gesamten Baumaßnahmen möglich.
Die Sperre der Rheinbrücke wird außerdem dazu genützt, einen neuen Kreisverkehr bei der Kreuzung der Straßen L 58/“Exerzierplatz“/“Leha“ zu errichten (gesondertes Projekt).

Kosten:

Die Kosten der Instandsetzungsmaßnahmen werden vom Kanton St Gallen zu 66 % und vom Land Vorarlberg zu 34 % getragen. Der Gesamtkostenanteil für das Land Vorarlberg beträgt ca € 2,1 Mio.

Termine:

Beginn der Plannung: September 2017
Baubeginn: April 2019
Baufertigstellung: März 2020

Kontaktdaten

Straßenbau

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Widnau 12, 6800 Feldkirch
T +43 5574 511 27299
F +43 5574 511 927895
strassenbau@vorarlberg.at