Zurück

Coronavirus: Aktueller Sachstand in Vorarlberg

Coronavirus: Aktueller Sachstand in Vorarlberg

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zur Corona-Situation.

LR Rüscher: Landesverordnung regelt Sperrstunde und Veranstaltungsbeschränkungen

Verordnung des Landes seit heute, Dienstag 29. September, in Kraft


Eine neue Landesverordnung, die seit Mitternacht in Kraft ist, regelt nun landesweit einheitlich sowohl die Sperrstunde als auch die Bestimmungen für die Durchführung von Veranstaltungen. Beide Regelungen gelten im gesamten Landesgebiet. Die Sperrstundenregelung von 22.00 Uhr gilt auch für Vereinslokale. „Die Verordnung hat das Ziel, einheitlich zu agieren und dadurch mehr Klarheit zu schaffen.  Die Verordung beinhaltet auch Neuerungen im Bereich der Sperrstundenregelung und bei den Veranstaltungsregeln“, informiert Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher. Den vollständigen Text dazu finden Sie auch unter https://presse.vorarlberg.at/land/dist/vlk-62397.html 

 

Reisen nach und von Deutschland


Deutschland hat das Land Vorarlberg am Mittwochabend, 23.9. als Corona-Risikogebiet eingestuft. Deutschland hat die Risikogebietseinstufung vorgenommen, weil in Vorarlberg in den letzten sieben Tagen mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner aufgetreten sind. Aufgrund dieser Einstufung kommen die Einreise-/Quarantänebestimmungen der jeweiligen deutschen Bundesländer zur Anwendung .Damit ergeben sich insbesondere für das Nachbarland Bayern neue Einreisebestimmungen.

Die wichtigsten Kurzinformationen finden Sie hier:

Kurzinfo Einreisebestimmungen Bayern Stand 25.09.2020.docx (0.02 MB)

Kurzinfo Einreisebestimmungen Bayern Stand 25.09.2020.pdf (0.21 MB)

 

Amtliches Covid19-Dashboard für Vorarlberg


Auf dem "Amtlichen Covid19-Dashboard für Vorarlberg" www.vorarlberg.at/coronadashboard werden der aktuelle Stand und die wichtigsten Informationen dreimal täglich (8:00 Uhr, 12:00 Uhr und 16:00 Uhr) aktualisiert. Einzusehen sind am Dashboard unter anderem die Zahlen zu derzeit am Coronavirus erkrankten Personen, zu Genesenen und zu verstorbenen Personen. Auch die Anzahl der Testungen ist ersichtlich. Zudem wird auch die Zahl der derzeit am Coronavirus erkrankten Personen für jede einzelne Gemeinde veröffentlicht.

 

Corona-Ampel: Region Rheintal/Walgau wird auf orange geschaltet


Die übrigen Regionen werden bzw. bleiben gelb; LR Rüscher: „Infektionen sind nach wie vor vor allem in Ballungsräumen zu verzeichnen“

Die Einstufungskommission des Landes Vorarlberg hat in ihrer Sitzung der Ampel-Bundeskommission vorgeschlagen, die Region Rheintal/ Walgau auf orange zu schalten. Die Bundeskommission ist diesem Vorschlag gefolgt - die Umschaltung der Ampel geschieht somit ab Freitag, 25.9.. Der Vorarlberger Ballungsraum erhält eine einheitliche Farbe. Alle anderen Regionen des Landes bleiben gelb bzw. werden auf gelb umgestuft, informiert Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher: „Nach wie vor haben wir in den Ballungsräumen die größten Herausforderungen. Mit dieser Einstufung gelten damit im gesamten dicht besiedelten Gebiet in Vorarlberg dieselben Regelungen. Wir schaffen damit mehr Klarheit“, so die Gesundheitslandesrätin.

Damit stellt sich in Vorarlberg folgende Situation dar:

• Region Rheintal/Walgau: orange
• Region Klostertal/Arlberg: gelb
• Region Montafon/Brandnertal: gelb
• Region Großes Walsertal: gelb
• Region Bregenzerwald/Kleinwalsertal: gelb

Mehr dazu auf https://presse.vorarlberg.at/land/dist/vlk-62362.html
 

200925_LV_Corona_Gelb_KLEIN_KORR.png
Bildrechte: Land Vorarlberg
 
200925_LV_CORONA_Orange_KLEIN_KORR.png
Bildrechte: Land Vorarlberg
 
200925_LV_CORONA_Maßnahmen_KLEIN_KORR.png
Bildrechte: Land Vorarlberg
 
 
Covid Testungen 21.9.2020
Bildrechte: Land Vorarlberg



Aktuelle Maßnahmen der Bundesregierung ab 14. September 2020


Grundsätzlich ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten. Dies wird auch für den öffentlichen Raum empfohlen. In folgenden Fällen ist eine Ausnahme vom Mindestabstand möglich:

- In der Gastronomie kann dieser Abstand von 1 Meter innerhalb der Besuchergruppe unterschritten werden.

- In der Beherbergung kann dieser Abstand von 1 Meter innerhalb der Gästegruppe (Personen, die sich gemeinsam eine Wohneinheit teilen) unterschritten werden.

- In öffentlichen Verkehrsmitteln, wenn die Anzahl der Fahrgäste es nicht zulässt, dass ein Meter Abstand gehalten werden kann.

- Bei Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen kann der Mindestabstand von 1 Meter innerhalb der Besuchergruppe unterschritten werden.

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen hat die Bundesregierung neue Maßnahmen verkündet, die mit Montag, 14. September null Uhr in Kraft treten werden. Darunter das verpflichtende Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes:

- in Öffentlichen Verkehrsmitteln

- in Supermärkten und auch im übrigen Handel

- im Dienstleistungssektor

- in Schulen außerhalb der Klassenzimmer

- in Behörden mit Kundenkontakt

- für Mitarbeiter in Gastronomiebetrieben
 

Mehr zu den Einschränkungen bei Veranstaltungen auf https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html

Mehr zu den Einschränkungen in Gastronomiebetrieben auf https://www.bmlrt.gv.at/tourismus/corona-tourismus/massnahmen_bundesregierung.html

 

Reiserückkehrende aus Risikogebieten: Telefonnummer 1450 als wichtige Anlaufstelle


Personen mit Symptomen sollen sich für Testungen auf COVID19 ausschließlich telefonisch bei 1450 melden. Anmeldungen zu Testungen ohne Symptome unter www.vorarlberg.at/coronatest möglich. 
 

Risikogebiete, Testungen, Symptome
 

• Informationen zu Risikogebieten: https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reisewarnungen/ (Außenministerium) 

• Informationen zur Testung: http://vorarlberg.at/coronatest 

• COVID19-Symptome: Fieber, Husten, Kurzatmigkeit und Atembeschwerden

 

Wirtschaft: Impulsprogramm des Landes und Schutzmaßnahmen in Vorarlbergs Unternehmen
 

Die Landesregierung veröffentlichte einen kompakten Überblick mit zahlreichen aktuelle Empfehlungen zum Corona-Infektionsschutz. „Unsere Unternehmen haben bewiesen, dass sie vorbildlich und sehr diszipliniert alle erforderlichen Maßnahmen umsetzen – von Hygiene- und Abstandsregeln, über Regeln für Absonderungen bis hin zur Nachverfolgbarkeit von Infektionsketten“, halten Wirtschaftslandesrat Marco Tittler und Gesundheitslandesrätin Martina Rüscher fest. Das jetzt veröffentlichte Handbuch sehen sie als „zusätzliche Hilfestellung“.

Empfehlungen für Schutzmaßnahmen in Vorarlbergs Unternehmen (Handbuch als pdf)


Impulsprogramm


Die Corona-Pandemie und die zur Bekämpfung des Virus nötigen Maßnahmen haben auch Vorarlberg hart getroffen. Nach dem Ende der Intensivphase des Shutdowns gilt es nun möglichst schnell und effektiv das Wiederhochfahren zu unterstützen und strategische Weichenstellungen vorzunehmen. Zur Stärkung der heimischen Wirtschaft wurde ein umfangreiches Vorarlberger Impulsprogramm auf die Beine gestellt mit dem Ziel, den Aufschwung zu unterstützen, den Arbeitsmarkt zu stärken und Anreize zu bieten, damit die Konjunktur wieder anzieht. Auch für andere Bereiche des gesellschaftlichen Lebens, die durch die Corona-Pandemie massiv eingeschränkt worden sind, hat das Land verschiedene Förderpakete geschnürt. Alle zusammen sind mit rund 70 Millionen Euro aus Landesmitteln dotiert. 

Weitere Informationen zum Impulsprogramm.
 

coronavirus_impulsprogramme1.jpg
Bildrechte: Land Vorarlberg
 

Weitere Informationen finden Sie im Artikel Wirtschaft und arbeitsmarktpolitische Maßnahmen 

 

Online-Formular COVID-19 für Kontaktpersonen 


Wer KEINE Symptome verspürt und Kontakt zu mit dem Corona-Virus positiv getesteten Menschen gehabt hat, kann folgendes Formular ausfüllen. Bereits beim Ausfüllen des Formulars erhalten Sie entsprechende Verhaltensempfehlungen. Sollten Sie Symptome (Husten, Fieber oder Kurzatmigkeit) bekommen, rufen Sie bitte die 1450.

ACHTUNG: DIESES FORMULAR IST NUR FÜR DEN OBEN BESCHRIEBENEN PERSONENKREIS ANGELEGT! WIR BITTEN SIE, FÜR FRAGEN ZU ANDEREN THEMENBEREICHEN EINE DER UNTEN ANGEFÜHRTEN HOTLINES ZU KONTAKTIEREN. HALTEN SIE BITTE DIESES FORMULAR FÜR JENE FREI, DIE ES BRAUCHEN!


vorarlberg.at/coronakontakt

Informationsblatt zum Online-Formular COVID-19_10.04.2020.pdf (0.62 MB)

 

An folgende Hotlines können Sie sich wenden

 
  • AGES Corona-Hotline +43 800 555 621: Expertinnen und Experten der AGES beantworten in einem 24h-Betrieb fachliche Fragen rund um das Corona-Virus.
  • Arbeiterkammer +43 50 258 4444: für alle Fragen zum Thema Arbeitsrecht und Konsumentenschutz 
  • AMS Hotline Telefon +43 5574 691 E-Mail: ams.vorarlberg@ams.at
  • Die Wirtschaftskammer hat einen Infopoint eingerichtet: ExpertInnen informieren und beraten umfassend zu Außenwirtschaft, Arbeitsrecht, Tourismus sowie Verkehr & Logistik. Der Infopoint ist unter der Telefonnummer +43 5522 305 7755 oder der Mailadresse info-corona@wkv.at, Montag bis Freitag durchgehend von 8.00 bis 17.00 Uhr erreichbar.
  • Sozialversicherungsanstalt für Selbständige (SVS) +43 50 808 808: für Fragen zu Beitragszahlungen für Unternehmen. Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 16.00 Uhr und Freitag von 7.30 bis 14.00 Uhr erreichbar.
  • Bildungsdirektion: für DirektorInnen bzw. SchulleiterInnen: +43 5574 4960
  • Gesundheitshotline 1450: Die telefonische Gesundheitsberatung „Wenn’s weh tut!“
  • Abteilung Landwirtschaft und ländlicher Raum: für alle Fragen zum Thema Land- und Forstwirtschaft: +43 5574 511 25120
     

Corona Virus: Mehrsprachige Informationen


• Infopaket „Risiken minimieren“ des Roten Kreuzes (Deutsch/Englisch/Arabisch/Farsi-Dari/Somali/Türkisch/Bosnisch-Kroatisch-Serbisch)

• Mehrsprachige Informationen finden Sie auch beim Österreichischen Integrationsfonds

• Handlungsanleitungen, wie Sie mehrsprachige Informationen weitervermitteln können, finden Sie bei okay.zusammen leben

• Informationen des AMS in mehreren Sprachen -  Bitte beschriebene Kontaktaufnahme beachten! (in Deutsch/ Englisch/ Farsi/Polnisch/Russisch/Türkisch/Arabisch / Bosnisch- Kroatisch-Serbisch)

•  Mehrsprachige Hilfestellungen des Berufsverbandes Österreichischer Psychologinnen und Psychologen - COVID-19: Wie Sie häusliche Isolation und Quarantäne gut überstehen. Psychologische Hilfe in herausfordernden Zeiten

• Mehrsprachige Informationen und Unterstützung für Schulen und Eltern des Bildungsministeriums  

 

Bildrechte: Land Vorarlberg


Coronavirus - Psychosoziale Beratungsangebote


Für alle die es brauchen stehen in Vorarlberg in dieser Krisenzeit Hilfsangebote zur Verfügung.
Psychosoziale Beratungsangebote
 


Coronavirus: Mobilität und Verkehr


Mehr zu den Themen Mobilität, Verkehr, Grenzkontrolle und ÖPNV
 


Coronavirus: Bildung / Schule


Mehr zu den Themen Bildung, Schulunterricht, E-Medien etc.

 

Coronavirus: Familie


Themenbereich Familieninfos während der Coronakrise

 

Coronavirus: Sport


Themenbereich sportart-übergreifende Neuigkeiten

 

Coronavirus: Parteienverkehr der Landesverwaltung


Mehr zum Parteienverkehr der Landesverwaltung - zurzeit über Telefon, Email oder Internet

 

Coronavirus: Gesundheit - Maßnahmen zur Bekämpfung, Vorkehrungen, FAQs (oft gestellte Fragen)


Link zu den FAQs des Sozialministeriums:
https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen.html
 

Auflistung der geleisteten Hilfsmaßnahmen in Vorarlberg:
Land Vorarlberg_Corona Kommunikation_Auflistung-Hilfsmaßnahmen-Indirekt_210x297_20-08-04 (1.87 MB)

 

Coronavirus: Kultur


Die Kulturabteilung hat für Kulturschaffende Informationen zusammengefasst und mit vielen Links ergänzt, wo die Kunstschaffenden Förderungen bekommen können bzw. konkrete Informationen zu ihrer Situation. 

 

Veranstaltungen & Corona


Details auf https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html
 

Gastronomiebetrieben & Corona


Details auf https://www.bmlrt.gv.at/tourismus/corona-tourismus/massnahmen_bundesregierung.html    
 

Coronavirus und EU

Die Ausbreitung des Coronavirus ist für viele Staaten weltweit eine große Herausforderung. Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind besonders von der Krise betroffen. Was tun die EU-Institutionen, um den Mitgliedstaaten und den Menschen in Europa zu helfen? Hier Informationen dazu.
 

Vereine & Corona

Umsetzung der Covid-19-Lockerungsverordnung

Eine enorme Herausforderung stellt die Corona-Pandemie auch für Vereine und das Ehrenamt dar. Neben dem mit 700 Millionen Euro dotierten NPO-Unterstützungsfond des Bundes verkündet die Landesregierung weitere Hilfestellungen um Vereinswesen und Ehrenamt möglichst unbeschadet durch die Krise zu bringen. Ab sofort ist eine eigens eingerichtete Infohotline unter der Nummer 1450+1 aktiv, an die sich Vereine sowie Betriebe, Gemeinden und Organisationen bei Fragen rund um das Thema Veranstaltung wenden können. Der kürzlich vorgestellte Leitfaden mit grundsätzlichen Überlegungen, Empfehlungen und Checklisten für Veranstalter sowie BesucherInnen von Veranstaltungen ist weiterhin aktuell. 

Weitere Infos finden Sie https://presse.vorarlberg.at/land/servlet/AttachmentServlet?action=show&id=42973 

Kontaktdaten

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Landhaus, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 24405
F +43 5574 511 924495
gesundheitsdienst@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung

Weitere Kontaktinformationen

Bitte wenn möglich per Email oder Telefon Kontakt aufnehmen.