Zurück

Festpunkt versetzen

Festpunkt versetzen

Vermessungspunkt durch Bauarbeiten gefährdet. Was ist zu tun?

Das Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV) unterhält in ganz Österreich ein Festpunktfeld. Diese Punkte mit amtlichen Koordinaten dienen  als  Ausgangspunkte für Vermessungen. Sie können unterschiedlich vermarkt sein: Granitsteine, Schlagmarken (Metall), Betonsockel, Metallbolzen, etc. Ein rot-weiß-roter Holzpflock mit Nummernplakette  weist auf den Festpunkt hin.

Ist ein solcher Festpunkt durch Bauarbeiten gefährdet, so ist dies dem zuständigen Bundesvermessungsamt zu melden, welches dann die erforderliche Versetzung fachgerecht vornimmt. Eine mutwillige Beschädigung des Festpunktes ist strafbar!

Vermessungsamt Bregenz (Bregenzerwald, Unterland bis einschließlich Hohenems): 05574 42749

Vermessungsamt Bludenz (Oberland ab Altach inkl. Gr. Walsertal): 05552 62267

Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation (LVG) ist dafür nicht zuständig. Infos zu anderen Punkttypen (Grenzpunkte, Messpunkte) finden Sie hier.

Kontaktdaten

Landesamt für Vermessung und Geoinformation

Postanschrift: Johannitergasse 6, 6800 Feldkirch
Standortanschrift: Johannitergasse 6, 6800 Feldkirch
T +43 5522 75482
F +43 5522 754826
landesvermessungsamt@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Freitag von 08.30 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.30 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung