Zurück

Düngung mit Klärschlammkomposten

Düngung mit Klärschlammkomposten

Die Anwendung von Klärschlammkomposten in der Landwirtschaft wird nach gesetzlichen Bestimmungen lückenlos überwacht. Nähere Informationen finden Sie im neuesten Kontrollbericht 2016.
Bildrechte: Umweltinstitut
Klärschlammkompostmiete der ARA Bregenz

Seit Ende der 90er Jahre ist in Vorarlberg das Ausbringen von Klärschlamm nach der Klärschlammverordnung streng geregelt und nur noch in Form von qualitativ einwandfreien Klärschlammkomposten oder Trockengranulaten zulässig.  


Klärschlammkompostqualität: Entwicklung der Schwermetallgehalte in mg/kg TS (Mittelwert der jährlichen Chargenuntersuchungen; Grenzwert gemäß Vorarlberger KS-Verordnung)


Für eine Düngung mit Klärschlammkomposten kommen im Landwirtschaftsbereich nur noch Flächen in Betracht, für die ein Bodengutachten vorliegt und die auf Grund ihrer Bodeneigenschaften für eine Kompostausbringung geeignet sind. Durch ein Datenverbundsystem, die so genannte Klärschlammbuchhaltung, wird eine lückenlose Kontrolle gewährleistet.

Im Jahr 2016 fielen in Vorarlberg insgesamt 10.230 t Klärschlamm-Trockensubstanz an. Die bodenbezogene Verwertung in Form von Rekutivierungen, Kleinmengenabgaben und als Düngesubstrat in der Landwirtschaft, stellen die Hauptverwertungspfade von Klärschlamm in Vorarlberg dar. Nur knapp ein Viertel des in Vorarlberg angefallenen Klärschlamms wurde an andere EU Länder und die Schweiz zur (thermischen) Verwertung abgegeben.

Weitere aktuelle Informationen zum Kontrollsystem, zur regionalen Verteilung und zur Qualität der Klärschlammkomposte finden Sie im Kontrollbericht 2016.

Kontaktdaten

Institut für Umwelt und Lebensmittelsicherheit (Umweltinstitut)

Postanschrift: Montfortstraße 4, 6900 Bregenz
Standortanschrift: Montfortstraße 4, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 42099
F +43 5574 511 942095
umweltinstitut@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Donnerstag von 08.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 16.00 Uhr Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung