Zurück

Vorarlberger Chancengesetz

Vorarlberger Chancengesetz

Chancen leben! ich bin dabei. Am 10. Mai 2006 wurde vom Vorarlberger Landtag das Chancengesetz beschlossen. Mit dem Chancengesetz will Vorarlberg die Selbstbestimmung und Eigenverantwortung von Menschen mit Behinderung stärken. Ziel ist es, Menschen mit Behinderung gleichwertige Lebensbedingungen zu ermöglichen.

Chancen leben! ich bin dabei.

Es ist eine Chance für ALLE, wenn Menschen miteinander leben, arbeiten und ihre Freizeit verbringen. Menschen mit und ohne Behinderung geben sich gegenseitig die Chance für ein Miteinander.

Chancengesetz

Das Vorarlberger Chancengesetz wurde am 10. Mai 2006 vom Vorarlberger Landtag beschlossen und ist ein Meilenstein in der Gesetzgebung für Menschen mit Behinderung. Erstmals hatten Menschen mit Behinderung die Möglichkeit, bei der Ausarbeitung des neuen Gesetzes mitzuarbeiten. Aus dieser Zusammenarbeit wurde unter anderem die Bezeichnung Behindertengesetz in Chancengesetz umbenannt. Mit dem Chancengesetz will das Land Vorarlberg die Selbstbestimmung und Eigenverantwortung von Menschen mit Behinderungen stärken. Ziel dieses Gesetzes ist es, Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft gleichwertige Lebensbedingungen zu ermöglichen.

Öffentlichkeitsarbeit als Auftrag
Im Chancengesetz bekommt die Öffentlichkeitsarbeit eine große Bedeutung. Aus diesem Grund startet das Land Vorarlberg die Kampagne: „ICH BIN DABEI!“ Chancen geben – Chancen nutzen. Dieses Projekt verfolgt über 5 Jahre das Ziel, allen Menschen im Lande das Thema Behinderung näher zu bringen. Den Betroffenen werden die Inhalte des Gesetzes und die daraus entstehenden Möglichkeiten vermittelt.

ICH BIN DABEI!
Chancen geben – Chancen nutzen

In der Bevölkerung herrscht teilweise Unsicherheit im Umgang mit Menschen mit Behinderung. Oft wird Behinderung automatisch mit Mitleid verbunden, was der Gleichstellung von Menschen mit Behinderung im Wege steht.

Mit der Kampagne soll eine höhere Akzeptanz und eine breitere Solidarität der Bevölkerung für die Menschen mit Behinderungen erreicht werden.

Gute Partnerschaften
Der hohe Standard des Leistungsangebotes für Menschen mit Behinderungen in Vorarlberg ist unter anderem ein Resultat der engen, partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Bund, Land Vorarlberg und der Gemeinden mit den Wohlfahrtseinrichtungen im Behindertenhilfebereich. Durch die verstärkte Einbindung der Betroffenen wird eine bedarfsgerechte Optimierung des Leistungsangebotes angestrebt.

Für die unterschiedlichen Leistungen für Menschen mit Behinderungen wurden von Land und Gemeinden im Rahmen des Sozialfonds seit dem Jahr 2000 rund 393 Millionen Euro bereitgestellt.

Mag. Markus Wallner - Landeshauptmann

Mit dem Chancengesetz verfolgt das Land Vorarlberg den Ansatz, Menschen mit Behinderung wirkungsvolle Hilfe und Unterstützung zur Teilhabe am Leben in der Gesellschaft zu bieten. Die Integration in unsere Gesellschaft können wir zwar nicht verordnen, aber wir können sie selbst tagtäglich vorleben und dadurch Bewusstsein für die Solidarität mit Menschen mit Behinderung schaffen.
 

Dr. Christian Bernhard - Landesrat

Eine Gesellschaft wird in ihrer Qualität daran gemessen, wie sie mit Menschen, die besondere Bedürfnisse haben, umgeht. Solidarität und die Unterstützung ihrer Forderung nach Teilhabe am gesellschaftlichen Leben müssen Hauptpunkte unserer Arbeit sein. Der Chancenpreis soll mit zur Bewusstseinsbildung beitragen, damit das gemeinsame Leben von Menschen mit und ohne Behinderung zur Selbstverständlichkeit wird.

Weitere Kontaktinformationen

Für Rückfragen oder Rückmeldungen wenden Sie sich bitte an:

Land Vorarlberg
Abteilung Gesellschaft & Soziales

Tel: +43 (0) 5574 / 511-24105
Fax: +43 (0) 5574 / 511-924195

chancenleben@vorarlberg.at