Zurück

Coronapage-Artikel: Mobilität und Verkehr

Coronavirus: Mobilität/Verkehr & Einreisebestimmungen

Themen Mobilität, Verkehr, ÖPNV, Grenzkontrolle und Einreisebestimmungen
Bildrechte: Mathis Dietmar / Fotografenmeister

Einreisebestimmungen

     
Die Verordnung über die Einreise nach Österreich in Zusammenhang mit COVID-19 (COVID-19- Einreiseverordnung – COVID-19-EinreiseV), BGBl. II Nr. 445/2020 legt die derzeit geltenden gesundheitsbehördlichen Einreisebestimmungen fest.

Für Personen, die aus einem der nachstehenden Staaten nach Österreich einreisen ist eine uneingeschränkte Einreise (ohne COVID-19-Test oder Quarantäne) möglich. Sie haben glaubhaft zu machen, dass sie in den letzten 10 Tagen in keinem anderen Staat als Österreich oder den nachgenannten Staaten aufhältig waren.
 

Dies umfasst folgende Staaten:

Australien, Finnland, Griechenland, Island, Japan, Neuseeland, Norwegen, Singapur, Südkorea, Vatikan.

Alle anderen Staaten/Gebiete gelten als Risikogebiet!

Personen die aus einem Risikogebiet über EU/EWR-Staaten sowie Schweiz, Andorra, Monaco, San Marino, Vatikan und dem Vereinigten Königreich nach Österreich einreisen oder sich innerhalb der letzten 10 Tage vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, haben unverzüglich eine zehntägige Quarantäne anzutreten. Die Quarantäne gilt als beendet, wenn ein molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 oder Antigen-Test auf SARS-CoV-2 frühestens am fünften Tag nach der Einreise durchgeführt wird und das Testergebnis negativ ist. Die Kosten für den Test sind selbst zu tragen. 
 

Seit 15.01.2021 sind Einreisende nach Österreich vorab dazu verpflichtet, bestimmte Informationen mittels eines digital ausfüllbaren Formulars zur Verfügung zu stellen. Insbesondere geht es hierbei um die Adresse des Aufenthalts- bzw. Quarantäneorts, das benutzte Verkehrsmittel zur Einreise, sowie die Bekanntgabe jener Länder, in denen sich die einreisende Person in den vergangenen 10 Tagen aufgehalten hat. Das sog. Pre-Travel-Clearance-Formular finden Sie hier: https://www.sozialministerium.at/PTC-Formular-de
 

Die darüber hinaus geltenden Einreisebestimmungen sowie Erläuterungen zum Pre-Travel-Clearance-Formular entnehmen Sie bitte den aktuellen FAQ zu Grenzübertritten.
 

Weiterführende Informationen:

FAQs Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen.html

FAQs Staatssekretariat für Migration SEM
https://www.sem.admin.ch/sem/de/home/aktuell/aktuell/faq-einreiseverweigerung.html

Regierung Fürstentum Liechtenstein
https://www.regierung.li/coronavirus

Landesverwaltung Fürstentum Liechtenstein
https://www.llv.li/inhalt/118724/amtsstellen/coronavirus

FAQs deutsches Innenministerium
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/bevoelkerungsschutz/coronavirus/coronavirus-faqs.html#doc13738352bodyText3

FAQs der deutschen Bundespolizei
https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/200317_faq.html

FAQs des Bayrischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege
https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/

Landratsamt Lindau
https://www.landkreis-lindau.de/Schnellnavigation/Startseite/index.php?object=tx%7c2846.1102.1&NavID=2562.10


Reisen nach und von Deutschland (auch Berufsverkehr/Pendler)


Deutschland hat das Land Vorarlberg als Corona-Risikogebiet eingestuft. Aufgrund dieser Einstufung kommen die Einreise-/Quarantänebestimmungen der jeweiligen deutschen Bundesländer zur Anwendung. Damit ergeben sich insbesondere auch für das Nachbarland Bayern neue Einreisebestimmungen.

Die wichtigsten Kurzinformationen finden Sie hier: 
► ab 23.12.2020 gültig: 
Kurzinfo Einreisebestimmungen Bayern Stand 23.12.2020 (PDF, 432 KB)


Informationen zu Risikogebieten (Außenministerium): 


Finden Sie hier: https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reisewarnungen/


Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

     
ÖBB und Verkehrsverbund Vorarlberg haben aufgrund des Erlasses der Bundesregierung Maßnahmen im Bus- und Bahnverkehr beschlossen:

  • Das Tragen eines Mund-Nasenschutzes in Bus und Bahn ist verpflichtend. Sie sind als Fahrgast selbst dafür verantwortlich, dass sie durch das Bedecken von Mund und Nase (mit Masken, Tüchern oder Schals) sich selbst und vor allem andere schützen. 
    Mehr auf VVV   
  • Busse und Züge werden regelmäßig gereinigt.
  • MitarbeiterInnen mit Kundenkontakt werden mit Desinfektionsmittel ausgestattet. 
  • Es wird sichergestellt, dass Oberflächen in den Zügen und Bussen, die oftmals berührt werden, wie zum Beispiel Haltestangen, Armstützen, Bedienelemente für Türöffnungen und Haltewunsch etc. mindestens einmal täglich, vor allem bei Lenkpausen oder unterwegs gereinigt werden. 
  • Die Vordertür beim Fahrpersonal bleibt bei einigen Bussen geschlossen
  • Tickets sind wieder bei allen Bus-LenkerInnen erhältlich. Es gilt die Ticketpflicht – am einfachsten können Tickets über die App FAIRTIQ oder am Fahrscheinautomaten bezogen werden.   

Die Fahrgäste werden gebeten, vor Reiseantritt die jeweils aktuellen Meldungen in der Fahrplanauskunft cleVVVer-mobil bzw. auf www.vmobil.at zu beachten sowie auf die Fahrgastinformation vor Ort (Lautsprecherdurchsagen, Monitoranzeigen) zu schauen.
Details für grenzüberschreitenden Bus-Verkehr und die Auswirkungen auf die Bahn finden sie unter den untenstehenden Links:

► www.vmobil.at
► www.liemobil.li


Coronapage - Button zur Startseite Corona