Zurück

Chancengleichheit: Freiwilliges Pensionssplitting eine Möglichkeit zur gleichwertigen Partnerschaft

Chancengleichheit: Freiwilliges Pensionssplitting eine Möglichkeit zur gleichwertigen Partnerschaft

Chancengleichheit: Freiwilliges Pensionssplitting eine Möglichkeit zur gleichwertigen Partnerschaft
Bildrechte: ©simona - stock.adobe.com
Bildrechte: ©Trendsetter - stock.adobe.com

Seit 2005 können Eltern in Österreich für jedes Kind bis zu maximal vier Jahren der Kindererziehung ein „freiwilliges Pensionssplitting" vereinbaren. Durch diese Übertragung von Teilgutschriften auf das Pensionskonto des betreuenden Elternteils kann der durch die Kindererziehungszeit entstehende finanzielle Verlust (Pensionshöhe) zumindest etwas reduziert werden.

Kontaktdaten

Personal

Postanschrift: Landhaus, 6901 Bregenz
Standortanschrift: Landhaus, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 20405
F +43 5574 511 920495
personal@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Freitag 08.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr

Weitere Informationen

Hier kommen Sie zum Hauptartikel „Chancengleichheit".