Zurück

Campylobacter

Campylobacter

Lebensmittelvergifter nimmt von Jahr zu Jahr zu
Bildrechte: Umweltinstitut
Hühnerschenkel

Campylobacter-Bakterien gehören, obwohl kaum bekannt, in Europa zu den häufigsten Durchfallerregern. Bei inzwischen fallenden Zahlen für Salmonellosen, steigt die Häufigkeit der Campylobacter-Erkrankungen von Jahr zu Jahr an.

Übertragung und Infektion
Fleisch, insbesondere von Geflügel, ist mit Campylobacter belastet. Wenn Geflügel nicht genügend durchgebraten wird oder eine Übertragung auf andere Lebensmittel erfolgt (über ungewaschene Hände, Messer, Schneidbretter, Teller, auslaufenden Fleischsaft usw.).  Besonders heikel ist Geflügelleber, weil diese aus kulinarischen Gründen oft zu wenig erhitzt wird. Auch Fondues, bei denen rohes Fleisch am selben Teller wie Beilagen und Saucen zu liegen kommt, sind eine potentielle Gefahr. Neben nicht durcherhitzten Fleischwaren sind Rohmilch und seltener Schmierinfektionen von Haustieren bzw. Mensch zu Mensch wichtige Infektionsquellen.

Krankheitsbild
Bereits eine sehr geringe Menge an Keimen reicht für eine Campylobacter-Erkrankung aus. Die Erkrankung beginnt gewöhnlich 2 bis 5 Tage nach Aufnahme der Bakterien mit Kopf- und Muskelschmerzen, leichtem Fieber und heftigen Bauchkrämpfen. Dann setzt heftiger wässriger, später eventuell auch blutiger Durchfall. Die Krankeitsdauer beträgt etwa eine Woche. Schwerere Erkrankungen gibt es bei Kleinkindern und Menschen mit geschwächtem Immunsystem. 

Vorbeugende Maßnahmen
Durch ausreichende Erhitzung von Geflügel im Kernbereich, hygienischen Umgang mit Lebensmitteln in Verbindung mit persönlicher Hygiene kann der Erkrankung vorgebeugt werden (siehe „Richtiger Umgang mit Lebensmittel im Haushalt“).

Kontaktdaten

Institut für Umwelt und Lebensmittelsicherheit (Umweltinstitut)

Postanschrift: Montfortstraße 4, 6900 Bregenz
Standortanschrift: Montfortstraße 4, 6900 Bregenz
T +43 5574 511 42099
F +43 5574 511 942095
umweltinstitut@vorarlberg.at

Kundenverkehr: Montag bis Donnerstag von 08.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 16.00 Uhr Freitag von 08.00 - 12.00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung

Weitere Informationen

Robert-Koch-Institut - Campylobacter-Infektionen
AGES - Campylobacter