Zurück

Binnenfischerei

Binnenfischerei

Die fließenden und stehenden Gewässer des Binnenlandes sind in insgesamt 135 Fischereireviere gegliedert.
Bildrechte: Abt. Landwirtschaft und ländlicher Raum

. Diese Gewässer, bzw. Gewässerabschnitte, werden ausschließlich angelfischereilich bewirtschaftet. Die Zahl der aktiven Angelfischer im Binnenland blieb in den vergangenen Jahren relativ konstant bei etwa 6.500. Voraussetzung für die Ausübung der Angelfischerei in Vorarlberg ist neben der durch den Bewirtschafter erteilten Erlaubnis für ein bestimmtes Revier auch der Nachweis der fachlichen Eignung. Dieser besteht in Vorarlberg in der Absolvierung der Fischerprüfung.

In der Binnenfischerei dominieren die Forellen ganz klar die Fänge. Jeder Angler hat seine Fangergebnisse in die vom Bewirtschafter ausgehändigten Formulare einzutragen. Der Bewirtschafter hat bis zum 1. März des darauf folgenden Jahres die Ergebnisse der Fang- und Besatzstatistik der Behörde übermitteln. Fische und Krebse dürfen nur ausgesetzt werden, wenn dies der Erhaltung, Schaffung und Wiederherstellung eines standortgerechten, artenreichen und gesunden Fischbestandes nicht zuwiderläuft. Auch darüber hat der Bewirtschafter Aufzeichnungen zu führen.

Weitere Informationen

Landesfischereizentrum
Auhafendamm 1, 6971 Hard
T +43 5574 77986-0
landesfischereizentrum@vorarlberg.at