Zurück

Vorarlberger Antikorruptionsprogramm

Vorarlberger Antikorruptionsprogramm

Korruption – Ein weltweites Phänomen

Nach der Definition von Transparency International ist Korruption der Missbrauch von anvertrau­ter Macht zum privaten Nutzen oder Vorteil. Korruption stellt keinesfalls nur ein Problem der öffentlichen Verwaltung dar, vielmehr ist Korruption ein weltweites gesellschaftliches und wirtschaftliches Problem, das international bekämpft werden muss. In unterschiedlichen Ausprägungen ist kein Staat, keine Verwaltung, kein Unternehmen vor ihr gefeit.

Entwicklungen in der Korruptionsbekämpfung

International wird der Bekämpfung von Korruption seit Ende der 90er Jahre zunehmend ein höherer Stellenwert eingeräumt. Österreich ist seit dem Dezember 2006 Mitglied der Staaten­gruppe des Europarates gegen Korruption (GRECO) und hat seither eine Reihe von ambitionier­ten Maßnahmen umgesetzt. Die seit 2009 auf Ebene der Bundesländer fungie­rende Expertenkonferenz entwickelte zur Umsetzung der internationalen Vorgaben bisher sieben  Länderstandards zu den Themen Ausbildung, Geschenkannahmeverbot, Nebenbeschäftigung und Unvereinbarkeit, Risiko, Statistik, Zuständigkeiten und Verwaltungssponsoring, die auch für die Vorarlberger Landesverwaltung verbindlich sind.

Antikorruptionsprogramm

Das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die redliche Verwaltung ist ein hohes Gut, welches es zu schützen gilt. Das Land Vorarlberg nimmt diese Agenden wahr und leistet neben der schrittweisen Umsetzung der vorerst insgesamt sieben Länderstandards verschiedenste Maßnah­men zur Korruptionsprävention. Wichtige Handlungsfelder bilden dabei neben Verhaltensrege­lungen und Personalmaßnahmen (Personalauswahl, Grundausbildung, Fortbildung) auch entsprechende Vorkehrungen zur rechtzeitigen Identifizierung von Risiken sowie die Absicherung von Verwaltungsabläufen durch prozessbezogene Überwachungsmaßnahmen.

Dadurch und durch die ständige Weiterentwicklung dieser Instrumente leistet das Land Vorarl­berg wichtige Impulse für eine unabhängige, transparente und objektive Landesverwaltung.

Weitere Kontaktinformationen

Ansprechpartnerin für korruptionsrelevante Themen:

Mag.a Susanne Frei

Telefon: +43 5574 511 20424

E-Mail: susanne.frei@vorarlberg.at